Suche

Zerrissenheit

Mir ist oft bei der Begleitung von sterbenden Menschen aufgefallen, wie zerrissen sie innerlich sind.

Ich fragte mich manchmal warum.

Bei näherem Betrachten der jeweiligen familiären Strukturen konnte ich dies dann zum Teil verstehen.

Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Anscheinend hat keiner Scheu Druck auf Sterbende auszuüben, wenn es um Erbe, Geld geht.

Mich stimmt dies sehr nachdenklich.

Geht es immer nur um`s Geld?

Haben wir in so einer Lebensphase keine anderen wichtigen Dinge zu überlegen, aufzuarbeiten, verzeihen?

Grundlegendes scheint nicht verstanden zu werden.

Worum geht es wirklich?

Wenn alle an mir ziehen - wie könnte ich da nicht zerrissen sein?

Versteht ihr denn nicht, daß der Mensch, der sterbend ist, Versöhnung, Friede und Liebe ersehnt?

Wir alle ohne Ausnahme werden einmal an die Schwelle des Todes gerufen.

Ich wünschte mir, als Ganzes zu gehen.


Wie Leben Sterben ist, ist Sterben Leben.

Manfred Hinrich (1926 - 2015)

© 2018 Andrea Dorfwirth

Für Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Tel: +43 680 2102470

Postanschrift:
Andrea Dorfwirth
Linzer Strasse 116
4310 Mauthausen
Österreich